Wir sind noch/wieder da!

 

Nach einem Jahr des Kürzertretens können wir ihnen mit Freuden mitteilen, das wir 2012 wieder in alter Größe am neuen /alten Wirkungsfeld in Kaltenberg bei München für Sie da sein werden.

Neben den Kaltenberger Ritterturnier im Monat Juli gibt es Kursangebote mit verschiedenen Kollegen in Kaltenberg aus dem Themenbereich Mittelalter sowie Gartengestaltung und Wollverarbeitung/Färben.

Mit unserer Tochter Magdalena stellen wir nächstes Jahr die jüngste Färberin und Handwerkerin mit eigenem Gewerbe an den Start.

Wie in Adventon gibt es auch in der Köhlerhütte zu Kaltenberg eine funktionierende mittelalterliche Feldküche wo man neben schauen und probieren auch in einem Kurs die Grundlagen des Mittelalterlichen Kochens erlernen kann.

Informieren Sie sich auf unseren aktuellen Blog

 www.koehler-von-Kaltenberg.de

Wir freuen uns auf ihren Besuch

Ihre Holzdandler

 

Werbeanzeigen

Holzdandler und Adventon

Liebe Besucher, wie ihnen sicher schon aufgefallen ist, haben wir uns im Januar von Adventon getrennt.

 

Dies ist uns nicht leichtgefallen wie sie sicher denken können, aber verschiedene Gründe haben diesen Schritt nötig gemacht.

Kurse Holzkohle und Filzwaren können sie im Moment Tel. Bestellen oder sie besuchen uns auf einer Veranstaltung in Kaltenberg.

Auch 2011 müssen Sie auf Lebkuchen nicht verzichten, ab 25 St. versenden wir gegen Vorbestellung auf dem Postweg.

Wir freuen uns auf Sie

Ihre Fam. Lauerer die Holzdandler

Das Fundament

So am Ritterfest haben wir mit der ersten Mauer begonnen. Aller anfang ist schwer und vorallem kurfig. Wir haben ja 4 Seiten zum üben, wird schon noch besser.

Die Mauern bestehen immer aus 3 Säulen 50 x 50 und einer verbindenden Mauer von 40 cm breite auf der dann der Balken geführt wird. Das Gewicht des Hauses liegt aber auf den Säulen und nicht auf den waagrechten Balken wie das zum Beispiel bei der Schmiede oder beim Zwischenbau der Fall ist.

Herzlichen Dank an dieser Stelle beim Hofmaler von Adventon für die Schönen bilder, auch wenn er diese Seite als „Bäckerblume“ bezeichnet.

Endlich das Logo

So die Bäckerei hat ein Logo

man kann sagen was man will, ich finde es gut.

Das Original ist ein Aquarell Din A3

Das Bild ist im Moment nur eine Fotographie des Originals, wenn es bearbeitet ist wird es auch schärfer

Fundament

Das Schnurgerüst steht immer noch nicht, aber das Fundamentloch ist im großen und ganzen fertig. Dank des nassen Wetters in letzter Zeit ging es noch recht gut zum Schaufeln. Da der Lehmanteil hier sehr hoch ist, wird die Erde im Sommer steinhart.

Als nächste Aktion erwarten wir die Steine, und dann kann hoffentlich mit bestehendem Schnurgerüst gemauert werden.

Backen an Ostern

Am Ostermontag  den 5.04.2010 werden wir für 3 Stunden den kleinen Ofen anheizen und Osterbrot aus hellem Mehl backen. Je nach Wetterlage vieleicht auch etwas mehr.

Wir würden uns freuen alle Menschen mit Brot hunger begrüßen zu dürfen.

Zum Leben im 13 Jahundert gibt es dann an allen  Tagen Brot.

Wir freuen uns auf Euch

der Köhler

Und es geht weiter

Der Schnee ist weg, und gestern wurde das Haus Bauabschnitt 1 abgesteckt und das Gefälle gemessen.

 

 

 

Als nächstens kommt das Schnurgerüst und dann beginnt schon die Arbeit am Fundament.

Logo oder das Kind braucht einen Namen

Nachdem die Entscheidung die Bäckerei zu übernehmen gefallen war, kam die obligatorische Frage die ich bei unseren Kindern schon problematisch fand, nach dem Namen!

So einfach ist das dann doch nicht, und deshalb haben wir uns schlaue Bücher angesehen und mit Menschen gesprochen die gute Ideen hatten und auch noch gut zeichnen konnten.

In den Nürnberger Bruderschaftsbüchern haben wir einige schöne Darstellungen gefunden, die auch den Backofen schön wiedergeben.

Wir haben  einige Vorschläge bekommen, aber die Namen dazu haben irgendwie nicht gepasst.

Entwurf Backschild

Die Zündende Idee bekamen wir  auf dem Weihnachtsmarkt, warum wir es den nicht nach dem angelsächischen Gepflogenheiten machen und die Person mit der Tätigkeit verbinden.

Ja und so ist der Name nun entstanden.

„Zum backenden Köhler“

Am Logo wird noch gearbeitet, aber ich glaube, wenn ich mir die anderen Entürfe so anschaue, wird es bestimmt gut.

Der Standort

Die Bäckerei kommt zum Backhaus,

beim durchschreiten des Spießbürgers kommt man direkt darauf zu.

So entsteht jetzt das dritte bzw. der Schmied wird schneller sein das vierte Gebäude sprich Haus im Adventonpark.

Wenn man sich die nötigen vorleistungen anschaut ist das dann eigentlich doch relativ schnell.

Das Gebäude

Für eine Stadt vorallen wenn sie wächst und nicht auf einmal entsteht wie (z.B. Erlangen) ist es wichtig das verschiedene Baustiele und epochen zum tragen kommen.

Die neue Bäckerei wird diesem Historisch rekonstruirten Gebäude nachempfunden.

Auf dem Plan schaut das dann so aus:

Ausführung wird überwiegend Eiche sein, Fundament Bruchsteinmauer.

« Older entries